top of page

Landgewinnung durch Trockenlegung vom Meeresboden

Aktualisiert: 15. Apr.


Bei der Landgewinnung wird neues Land aus dem Meer oder anderen Gewässern gewonnen. Im Nordseeraum wurden traditionell Systeme aus Buhnen und Lahnungen angelegt, um das Wasser zu beruhigen und das Absetzen von Sedimenten oder Schlick auf dem Meeresboden zu ermöglichen.


 

Siedesalzgewinnung in Nin Kroatien


Die Gewinnung von Siedesalz ist eine spezielle Form der Nutzung von Meeresboden. Hierbei werden unter dem Meeresspiegel liegende Flächen mit Meerwasser einmalig geflutet. Das Meerwasser verdunstet in flachen Becken und das Salz bleibt zurück. Dieses Verfahren wurde historisch zur Speisesalzgewinnung weltweit genutzt.


Historische Aufnahme der Meersalzgewinnung im Solana Nin Salt Museum in Kroatien


Das Salzmuseum Solana in Nin, Kroatien, und das Salzhaus in der Saline von Nin sind faszinierende Orte, die die 1500 Jahre alte Geschichte der Salzgewinnung aus dem Meer erzählen. Die Saline von Nin beherbergt archäologische Funde aus der Zeit der Liburner (Illyrier) sowie eine römische Schleuse.


 


Landgewinnung in den Niederlanden - Freiluftlaboratorium Waterloopbos


Außenaufnahme von Waterloopbos mit Modellen von Wasserswerken im Außenlabor


Waterloopbos ist ein historisches Freiluftlaboratorium in einem Polderwald in der Noordoostpolder. Hier haben niederländische Ingenieure jahrzehntelang mit Wasser, Wellen und Strömungen experimentiert. Das Ergebnis ihrer Forschung hat dazu beigetragen, dass die Niederlande weltweit als führend im Wasserbau gelten. In diesem Waldbefinden sich Hunderte von Modellen von Wasserwerken, darunter die berühmten Deltawerke sowie Modelle für exotische Orte wie den Hafen von Lagos und Bangkok.

Die Deltawerke wurden nach der verheerenden Flutkatastrophe von 1953 errichtet und schützen den südlichen Teil der Provinz Zuid-Holland, den westlichen Teil der Provinz Noord-Brabant sowie die Provinz Zeeland. Durch die Deltawerke ist das IJsselmeer, der größte See der Niederlande, entstanden. Ursprünglich war es die Meeresbucht Zuiderzee zwischen Friesland und Noord-Holland. Durch den Bau des Abschlussdeichs im Jahr 1932 wurde die Meeresbucht eingedämmt und das Salzwasser wurde zu Süßwasser. Das Wort “Meer” hat im Niederländischen die Bedeutung von “Binnensee”. Das IJsselmeer ist nach seinem Hauptzufluss, der Gelderschen IJssel, benannt. Es ist ein wichtiger Wasserspeicher, maximal 9 Meter tief. Das die Stadt Amserdam begrenzende Markermeer ist ein 700 km² großer See in den Niederlanden, der zu den schönsten Segelrevieren des Landes zählt. Im Südosten grenzt das Gewässer an das Flevoland, einen künstlichen Polder. Ursprünglich sollte das Markermeer trockengelegt werden, jedoch hat sich die Region inzwischen als Freizeitgebiet etabliert, so dass die Umsetzung dieses Planes unwahrscheinlich ist.


Schnappschuss vom Hotel Inntel in Amsterdam Zaandam

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page