Sicherung kritischer Infrastrukturen


Stromnetze sind im Wandel, eine selbstverständliche Versorgungssicherheit ermöglich es, dass wir heute so effektiv im Leben stehen. Weiterführende Komplexität, Vernetzung, nachhaltige Energieerzeugung- und Speicherung, sowie maximale Sicherheit sind unausweichliche Anforderungen von Smart-Grid-Anwendungen.

Die Automatisation vieler Entscheidungen bei der Versorgung, Speicherung, Nutzung und Vergebührung von Elektrizität steigert die Effektivität und hilft kosten zu sparen und ist Grundvoraussetzung der Energiewende inklusive umweltschonender Mobilität.

Ausreichende Schutzmaßnahmen verhindern Attacken auf diese automatisierten Systeme, sensiblen Daten und bauen die Kernkompetenz der Energieversorger aus.

Smart-Metering

Smart-Meter bieten eine Kostenersparnis im Vergleich zu Ferraris-Stromzähler. Die digitalen Brüder erlauben Fernwartung, Übermittlung der Verbrauchswerte und Vergebührung der Tarife in annähernd in Echtzeit. Dies erfordert zusätzliche Authentikation und Verschlüsselung der Kommunikation, und ermöglicht Remote Fraud-Detection. Selbstschreibend, dass erst eine umfassende Toolchain für die Testautomatisierung inklusive Testfallerstellung Sicherheit garantiert, Sicherheitszertifizierung nach erfolgreicher Produktvalidierung begleitet werden muß. Eingesetzte Technologien reichen von PowerLine Kommunikation, Wired/WirelessMBus, LTE, optische Infrarotschnittstelle


12 Ansichten